WiH-Logo-gold.png

Tournee 2016/17

H2016-min.jpg
SEELENNAHRUNG PUR!

„Es ist Lex und seinen Musikern gelungen, uns für die Dauer des Konzertes in eine andere Welt eintauchen zu lassen - eine Welt voller Liebe, voller Frieden, voller Herzensberührung, Verbindung und Herzöffnung.... Vom ersten Ton an Gänsehaut pur.... ein unbeschreibliches Geschenk! "

Sphärische Musik und Klangraumerlebnisse
mit Lex van Someren & Band

Der Künstler Lex van Someren schafft es mit seinen wunderbaren Fähigkeiten als Sänger, Bühnenkünstler, Komponist und Tänzer seine Besucher auf eine wirklich himmlische Reise mitzunehmen. Seine Musik berührt das Herz und die Seele!

Die Musiker um den Klangkünstler Lex van Someren beherrschen im bunten Licht der Bühne ihre Instrumente gekonnt und schaffen auf kreativste Weise ein unvergessliches Klangerlebnis. Johannes Hustedt an der Flöte überrascht beinahe bei jedem Song mit einer anderen Flötenart oder dem Sopransaxophon. Der Cellist Vache Bagratuni sorgt oft für den singenden Kontrapunkt zur Melodie oder für die Oberstimme, während der Percussionist Nils Tannert auf seinem riesigen Arsenal an Schlagwerk beeindruckt und an der O-Daiko und der Black Drum mit viel Körpereinsatz auch solistisch zur Geltung kommt. Frank Steiner, der neben Keyboard- und Trompetenspiel auch der musikalische Leiter der Gruppe ist, legt einen ständig in anderen Farben schillernden Klangteppich als Fundament. In 2016 kommt mit Miriam Ströher eine weitere Klangfarbe hinzu. Mit ihrer Stimme und ihrem Oboenspiel fügt sie dem ohnehin abwechslungsreichen Programm weitere Nuancen hinzu.

Aber damit hören die heilsamen musikalischen Berührungen der Gruppe um Sänger Lex van Someren noch lange nicht auf. Dieser hat einen Stimmumfang von vier Oktaven. Mit seinem tiefen Bass hüllt er die Zuhörer in einen Wohlfühl-Klangmantel oder führt sie mit seiner Kopfstimme in ungeahnte Stimmungshöhen. Zusammen mit seiner Seelensprache - eine melodische Silbenfolge - aber auch mit Mantratexten in Sanskrit, oder mit einem lateinisch gesungenen Ave Maria und deutschen Liedern mit gezielt heilsamen Texten, die unter die Haut gehen, öffnet er ganz besondere Klangräume, in denen auch viel Platz für Improvisation ist.

Die Zuhörer können durch die Musik und Gesänge, trotz einer mehr als hektischen Zeit, eine innere Ruhe finden, die einfach nur gut tut. Schon nach wenigen Songs springt dieser spezielle Funke auf den Grossteil der Besucher über. Man spürt förmlich die ansteckende Herzenswärme durch den Saal strömen und das macht den Abend zu einem besonderen Fest.

Durch Lex van Someren und seiner Band wird die "sphärische" Musik spürbar. Eine Musik, die uns alle verbindet, vielleicht auch ein bisschen verändert.

Text: Brigitte Janoschka