Mama Papa Text

Mama Papa Text - Einleitung

Der vollständige innere Frieden mit unseren Eltern ist das Tor, durch das wir gehen müssen, um Frieden, Freude und Erfüllung in unserem Leben zu erlangen.

Nur einer ist in der Lage, den Frieden herzustellen: du selbst.

 

Es geht kein Weg daran vorbei, uns in tiefer Demut vor unseren Eltern zu verneigen und ihnen die Anerkennung entgegen zu bringen, auf die sie ein Recht haben. Das ist ein Grundgesetz der Liebe für uns Menschen.

 

Erst dann können wir den Segen von unseren Eltern bekommen. Wir brauchen den Segen unserer Eltern, damit die Dinge im Leben wirklich gelingen, damit unser Herz wirklich frei werden kann.

 

Mit diesem Wissen und in dieser Hingabe habe ich zusammen mit Frank die Mama-Papa-CD gemacht und den folgenden Text dazu geschrieben. Diesen Text spreche ich seit vielen Jahren in allen meinen Konzerten, weil er meines Erachtens so wesentlich und so essentiell ist, wenn wir es ernst meinen, dass wir uns Weltfrieden wünschen. 

Mama Papa Text

Mama, Papa,

ich verneige mich vor euch in unendlicher Dankbarkeit 

für den göttlichen Akt der Liebe, mir das Leben zu schenken mit allem was dazu gehört. 

Damit habt ihr eure Aufgabe als meine Eltern erfüllt.

 

Ich hatte mir vieles anders gewünscht, doch ich kann jetzt in allem und allem was war, 

eure Liebe im göttlichen Sinne erkennen und euch dafür danken - auch wenn es manchmal weh getan hat. 

Es hat mich zu der Person wachsen lassen, die ich jetzt bin.

 

Mama, Papa, ich verneige mich vor eurem Schicksal, eurem Leben. 

Ich verneige mich vor euch als euer Kind. 

Ihr seid die Großen und ich bin der Kleine. 

Ihr gebt und ich nehme und empfange das Leben. 

Durch euch und eure Vorahnen fließt die göttliche Lebenskraft zu mir und durch mich. 

Mama, Papa, euch zur Ehre mache ich was aus meinem Leben.

 

Mama, Papa, dieses Lied wird gesungen und gespielt für euch 

und zur Ehre aller Eltern und Großeltern dieser Welt. 

Wir verneigen uns vor dem größten Geschenk aller Geschenke:  das Leben … das durch euch zu uns fließt.

 

- Lex van Someren -